Mit Cfd-Trading Geld Verdienen

Das Trading mit Cfd’s hat mittlerweile eine große Fangemeinde und ist Weltweit das beliebteste Finanzprodukt, da es nicht nur für Großinvestoren, sondern auch für Privatanleger geeignet ist.

Als ich mit dem Traden angefangen habe, hatte ich ein Startkapital von 1.000€ zur verfügung und konnte mir innerhalb eines Jahres, eine Summe von rund 5.150€ erwirtschaften. Bevor ich mich mit der ganzen Thematik beschäftigte, habe ich mit Demokonten das Traden geübt und mich ausgiebig ausgetobt.

Vorteile

Jemand, der mit wenig Kapital in den Finanzmarkt einsteigen möchte, wird gerne zu den Cfd-Handel greifen. Denn der Handel mit CFDs ist bereits mit einem geringen Kapitaleinsatz möglich, was vor allem für Privatanleger sehr interessant ist. Privatanleger können schon mit einer Summe von 1.500€ hohe Renditen abkassieren, denn aufgrund der Hebel lässt sich damit durchaus stattliche Summen erzielen. Auch ein Großer vorteil ist, dass Cfd’s außerbörslich gehandelt werden. Somit sind diese nicht an den üblichen Handelszeiten gebunden und können an Werktagen rund um die Uhr gehandelt werden.

Nachteile

Trotz der vielen Fakten, die für das CFD Trading sprechen, sollte man sich immer bewusst sein, dass es sich dabei um hochspekulative Finanzinstrumente handelt und dass der Hebel, der für überproportional hohe Gewinne verantwortlich ist, genauso schnell in die andere Richtung umschlagen kann. Deswegen ist es Wichtig, sich mit einem Demokonto und Erfahrungen anderer eine gewisses Know-How anzueignen. Ich habe schon so viele Geschichten von anderen erfolglosen Daytradern gehört, die auf das schnelle Geld Hofften und schon ihr drittes Live-Konto eröffneten, ohne Erfolg.

Meine Vier Goldenen Regeln für einen Start in den Cfd-Handel sind: Mit Demo-Konto 1 Jahr üben, Strategie ausarbeiten/Risiko-Management ausarbeiten, beim Traden Eiskalt bleiben und vor allem: Den Stop-Loss setzen, um überdimensionale Verluste zu vermeiden, denn der Kurs kann manchmal richtig Skrupellos sein.

Lohnt es sich ?

Wer sich das Risiko mit Hebelprodukten bewusst ist, sich vernünftig auf die Trading-Karriere vorbereitet und auch in heiklen Situationen ruhig und gelassen bleiben kann, kann ich mit guten gewissen diese Einnahmequelle ans Herz legen. Frédéric Ebner hat dazu viele hilfreiche Tipps zum Traden und hat auch ein Tolles E-Book dazu veroeffentlicht ! Ich selbst bin Nebenbei Daytrader und konnte durch vernünftige Vorbereitung und durchdachtes Risiko-Management eine ordentliche Summe erwirtschaften.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s